D – Landkreis Freyung Grafenau

Forsthaus Breznik – Foto: Paul Einhell

Offizielle Internetseite des Landkreises.
GPS-Mountainbike Tourenportal.

Der Lusen, schönster Berg im Bayerischen Wald

Die Himmelsleiter zu Gipfel – Foto: Paul Einhell

Berühmt für seine hochgelegenen Schachten (ehemalige Viehweiden) und dem Zugang zum Lusen, dem einzigartigsten Berg im Bayerischen Wald und Böhmerwald.Der Gipfel ist völlig frei von Vegetation und nur mit einem Meer aus Granitblöcken bedeckt. Der Aufstieg über den Sommerweg ist über eine Steintreppe, der sogenannten Himmelsleiter genannt, erreichbar. Kinder werden diese Wanderung lieben, besonders wenn man ihnen die Sage vom Goldschatz erzählt, welchen der Teufel unter den Steinblöcken versteckt hat.

Im Winter ist die ganzjährig bewirtschaftete Hütte Startpunkt einen langen Rodelbahn. (Betriebsurlaub zwischen den Saisonen)
Raucher sollten unbedingt in Perlesreut vorbeischauen, wo die Manufaktur Wolf & Ruhland direkt am Marktplatz edle Virginias und andere Zigarren herstellt. Zuschauer willkommen.

Aufgegebener Ort

Bauernhaus an der Wolframslinde, Kötzting, Bayerischer Wald
Zahn der Zeit – Foto: Paul Einhell

Erwähnenswert ist auch Leopoldsreut. der Ort mit Deutschlands ehemalig höchstgelegener Schule (1108 meter). Da der Ort im Winter oft über Monate von der Außenwelt abgeschnitten war, keinen Strom und keine Druckwasserleitung hatte, wurde Leopoldsreut 1963 aufgegeben. Das Herz blutet bei vielen noch heute. Die gleichen Gründe, die für das Sterben des Ortes angeführt wurden betrifft heute auch andere Orte.

Abwanderung in die Städte betrifft praktisch die ganze Region und der Widerstand dagegen ist gering. Von der weit entfernten Staatsregierung in München ist in dieser Richtung ohnehin nicht viel zu erwarten.

Sehenswerte Städte

Eher nicht. Falls ihr an Waldkirchen oder Freyung vorbeikommt, bitte schnell die Augen schließen. Diese Medusen-Städte lassen euch sofort zu Stein erstarren, so schrecklich ihr Anblick von weitem. Scherzhafterweise rede ich bei Freyung nur noch von bayerisch Wuppertal. Ich frage mich, wann den Bewohnern dieser Städte der Sinn für Ästhetik und Tradition abhandengekommen ist.

Häuser, praktisch, billig und vermutlich abwaschbar erfüllen höchstens den Zweck, dass es nicht ins Bett reinregnet. Besonders die Banken haben kein Problem damit, mit ihren Bauten den Lebensraum aller zu verschandeln. Aber das sehen vermutlich nicht alle so. Der Waidler ist auch nicht unbedingt als Ästhet vor dem Herrn bekannt, sondern eher als Anhänger der praktischen Einfachheit.

Der Sommerweg am Lusen – Foto: Paul Einhell

Freyungs Stärke ist der Nationalpark Bayerischer Wald

Der ist auch wichtig für die Region, denn viel anderes haben sie hier unten nicht. Nicht dass die Landschaft nichts hergeben würde, genau das Gegenteil ist hier der Fall, aber es wird daraus nicht interessantes angeboten. Zumindest nicht in sportlicher Hinsicht. So präsentiert sich der untere Bayerische Wald als Schlußlicht. Urlaub für Familien mit Kindern, ein wenig Blasmusik, ein wenig barrierefrei und ein wenig langweilig. Ich denke der Veranstaltungskalender spricht Bänder. Am 20.12.2016 gab es am Marktplatz eine Leberkäs Brotzeit. Das soll eine Veranstaltung für Gäste sein?

Vorreiter ist Freyung-Grafenau einzig beim Abbau von wichtigen Gleisanlagen und erste Adresse, wenn es um Wegsperrungen für Räder geht.

Aber wenn ihr schon immer einmal im Urlaub schnell heiraten wolltet, seid ihr hier genau richtig.

 

-> Landkreis Straubing Bogen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Der Outdoor-Blog für den Bayerischen Wald und Böhmerwald