CZ – Landkreis Cesky Krumlov

Blick auf Cesky Krumlov in der tschechischen Republik
Cesky Krumlov   Foto: Paul Einhell

Neben Cesky Krumlov, dem UNESCO-Welterbe hat dieser Landkreis noch den Lipno Stausee zu bieten. Ein riesiges Wasserparadies, wovon es kein zweites in der ganzen Gegend gibt.

Am Moldau Stausee, so der deutsche Name, sind Frymburk und der Touristenort Lipno nad Vltavou sowie Vyšší Brod, Startpunkt unzähliger Kanutouren zu erwähnen.

Lipno ist der moderne, ich würde schon fast Retortenort sagen. Ein Jachthafen findet sich dort ebenso, wie ein kleiner Bikepark mit 2 Strecken. Im Winter natürlich Skigebiet. Außerdem gibt es ein Hallenbad, einen  Aussichtsturm mit Tschechiens längster Trockenrutsche, eine Sommerrodelbahn und vor allem viele neue, moderne Ferienwohnungen und Pensionen. Von hier führt ein 21. Kilometer langer, geteerter Inline-Skates-Weg, den auch Radfahrer und Fußgänger benutzen dürfen, rund um den See bis nach Frymburk. Infoseite Frymburk (Seite leider nur in Tschechisch).

Frymburk vor der Hauptsaison bei schlechtem Wetter
Frymburk Foto: Paul Einhell

Frymburk ist ein historischer Ort. 1277 erstmals erwähnt und ebenso von zahlreichen Touristen geliebt und besucht. Von hier aus bringt euch die günstige Fähre auf die andere Seite des Sees um das recht einsame Westufer zu erkunden, welches früher zum Sperrgebiet gehörte. Dieses Gebiet ist noch immer so einsam, dass eine Kolonie Elche hier beheimatet ist.

Die Welt des Kanu Sports

Kein Fluß in ganz Europa so von Kanus befahren, wie die Moldau. Sogar vom All aus kann man die unzähligen Boote sehen. kein wunder, ist halb Tschechien hier im Juli und August auf dem bekannten Fluss unterwegs. Durchschnittlich 50 Zentimeter Wassertiefe und etwas Sonne genügen für den grössten Wasserspaß Südböhmens.

 

-> Landkreis Rohrbach

Schreibe einen Kommentar

Der Outdoor-Blog für den Bayerischen Wald und Böhmerwald