Das Funktionsgebäude im Aktivzentrum Bretterschachten hoch über Bodenmais

Aktivzentrum Bodenmais am Bretterschachten

Bodenmais ist der Ferienort Nummer 1 im ganzen Bayerischen Wald. Das zumindest wird mir beinahe täglich via Facebook ganz stolz verkündet.
Und natürlich hat ein Brennpunkt der internationalen Ski-Szene auch eine Paradeloipe, welche über Bodenmais am Bretterschachten auf 1080 Metern Höhe tront – die Auerhahn Höhenloipe.

106 Km Klassisch
102 Km Skating

Entfernung ca. von

Passau: 81 Km

Langlaufzentrum Bretterschachten, Bayerischer Wald
Langlaufzentrum Bretterschachten – Grafik: Paul Einhell

Linz: 157 Km
Prag: 179 Km
München: 185 Km
Nürnberg: 197 Km
Wien: 322 Km

 

Links:

  1. Homepage
  2. Loipenplan
  3. Schneebericht
  4. Skibus Fahrplan

Bus oder Auto?

Skibus zum Aktivzentrum Bretterschachten, Arber, Bayerischer wald, Bodenmais
Skibus zum Aktivzentrum Bretterschachten – Foto: Paul Einhell

Rauf auf den Bretterschachten, der am Arber in der Nähe des Hohenzollern Skistadions ist, kommt man entweder mit dem Auto von Bodenmais aus, oder von Regenhütte, das an der Straße zwischen Bayerisch Eisenstein und Zwiesel liegt.
Da Parkplätze nicht allzu zahlreich sind, wird dort im Winter eine Gebühr erhoben, die großstädtisch ausfällt.
Wer mit dem Bus kommen will kann den Skibus aus Bodenmais nehmen, der halbstündlich unterwegs ist und somit seinem Namen auch gerecht wird. Besonders empfehlenswert, falls die 30 Kilometer Strecke bis zum Ski Eck nicht mehr zurückgelaufen wird. Um 15.15 Uhr von der Scharebn (bewirtschaftet) und um 15.30 vom Ski Eck geht ein Bus zurück nach Bodenmais. Ob dieses karge Angebot von vielen Gästen und Einheimischen angenommen wird ist fraglich.

Und weil so viel Infrastruktur kostet und Bodenmais kein Geld fürs Langlaufen verlangen will, gibts den guten alten Kurbeitrag. Pflicht für alle, die die Loipen des Langlauf-Zentrums oder den Skibus benutzen.

Aktivzentrum Bretterschachten, Bayerischer Wald,
Bretterschachten Startbereich – Foto: Paul Einhell

Gute Ausstattung

Dafür wird einem aber auch etwas geboten. Loipenkilometer en masse (106 km klassische Loipen und 102 km Skatingloipen).
Eine Umkleidekabine mit Schließfächern sowie das Loipenstüberl, wo im Warmen auf den Skibus gewartet werden kann.
Zeit genug um die Geschichte dieses Aktivzentrums nachzulesen.

Und wo gehts jetzt hin?

Langläufer aller Klassen und Stile können sich hier austoben. Kürzere Runden von 4, 6 oder 9 Kilometer bleiben in der Nähe des Langlaufzentrums. Raus in den Wald gehts aber mit der Auerhahn Höhenloipe. Bei ungefähr 18 Kilometern kann auf die Arber-Tourenabfahrt gewechselt werden, die vom Arber-Gipfel bis hinunter nach Bodenmais führt.
(Achtung Skifahrer, Rodler, und Wanderer)
Steile Stücke sollen so umfahrbar sein, dass selbst Langläufer heil unten ankommen. Ob diese Tourenabfahrt nach Bodenmais mit Langlauf-Skiern wirklich Spaß macht? Bitte sagt mir Bescheid.

Aber keiner muss da runter. Oben kann man nämlich bis nach zum Ski Eck gleiten, welches hoch über Arnbruck liegt. Vorbei an Zwei bewirtschafteten Hütten. (Chamer Hütte und Scharebn) Immerhin 30 Kilometer einfach.

Sobald die Auerhahn Loipe präpariert kommt an der Scharebn um 15.15 (Stand 2017) der Bus zurück nach Bodenmais.

Ski Eck – Hier ist Schluß mit Service

Nun eigentlich sind es dann der ganzen 60, denn der Rückweg muss auch angetreten werden. Am Ski Eck wartet nämlich kein stündlicher Skibus zurück, sondern nur einer am Tag. (15.30 Uhr Stand 2017). Noch nicht einmal ein normaler Linienbus kommt am Samstag hier vorbei. Regelmäßiger Rücktransport über Bodenmais  zurück zum Startpunkt am Aktivzentrum Bretterschachten sind trotz Kurtaxe dann doch etwas viel verlangt von Bodenmais,  Ferienort Nummer 1 im Bayerischen Wald.

Wachs die Schuppen….